Willkommen

Schön, dass Sie uns auf diesem Wege besuchen.
Hier können Sie einiges über unsere Gemeinde erfahren.
Wir würden uns freuen, wenn Sie beim Lesen Lust bekommen an unserem Gemeindeleben teilzunehmen.


Und nun: Viel Vergnügen beim Schmökern.

 

kontaktdontospamme@gowaway.hochdorf-evangelisch.de

Meldungen aus unserer Kirchengemeindealle

02.10.16 Wochenübersicht

Wochenspruch: Aller Augen warten auf dich, Herr, und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit. (Psalm 145,15)

mehr

25.09.16 Wochenübersicht

Wochenspruch: Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen Bruder liebe. (1. Johannes 4,21)

mehr

Offene Kirche in Hochdorf

19.06.13 Den Kirchenraum erleben

In der Kirche unter der Woche einen Moment Ruhe finden, zur Besinnung kommen, gelassener werden oder Trost finden – immer mehr Kirchengemeinden ermöglichen dies, indem sie ihre Kirchen außerhalb der Gottesdienste für Besucher öffnen. Auch die evangelische Martinskirche wird ab 14. Juli künftig immer...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Mut zur Veränderung“

    "Mut zur Veränderung“ ist das Thema des Filmwettbewerbs „Goldene Gans 2017“, den die Evangelisches Medienhaus GmbH in Stuttgart und das Diakonische Werk Württemberg gemeinsam mit den beiden Landesverbänden für Kindergottesdienst in Baden und Württemberg ausschreiben.

    mehr

  • Otto Schaude ist tot

    Der frühere württembergische Landessynodale und Bischof der Evangelisch-lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten, Otto Schaude, starb am Dienstag, 27. September, in Eningen unter Achalm im Alter von 72 Jahren.

    mehr

  • „Alle Menschen haben die gleichen Rechte“

    Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Konfessionen und Religionen beschäftigt Kirchen auf der ganzen Welt. Es ist auch Thema bei der derzeit in Stuttgart stattfindenden Partnerschaftskonsultation, zu der die württembergische Landeskirche eingeladen hat. Manasseh Katsa kommt aus dem Norden Nigerias. Ute Dilg hat mit dem CVJM-Mitarbeiter über seine Arbeit und die Situation in seinem Land gesprochen.

    mehr