Unsere Gottesdienste: Veränderungen bei der Maskenpflicht

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg, die seit Montag in Kraft ist, schreibt für unsere Gottesdienste weiterhin die Erfassung der Kontaktdaten und das Verbot des Gemeindegesanges vor. Zudem sind künftig während des gesamten Gottesdienstes medizinische oder besser noch: FFP2-Masken zu tragen.

Der Oberkirchenrat schreibt dazu:

„Neu eingeführt wurde die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung im Gottesdienst. Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen hat sich in der Pandemie als besonders wirkungsvolle Maßnahme erwiesen. Wegen der möglicherweise besonders ansteckenden Virusmutationen soll mit einer erhöhten Anforderung an den Atemschutz in den genannten Bereichen dem verbesserten Eigenschutz Rechnung getragen werden. Medizinische Masken (sogenannte „OP-Masken“) oder sogar virenfilternde Masken der Standards FFP2, des chinesischen Standards KN95, des nordamerikanischen Standards N95 oder CPA-Masken (Corona SARS-CoV-2 Pandemie-Atemschutzmasken) besitzen bei korrekter Verwendung eine höhere Schutzwirkung im Sinne des Eigenschutzes als Alltagsmasken, die keiner Normierung unterliegen.

Kinder von sechs bis einschließlich 14 Jahren haben eine nicht-medizinische Alltagsmaske zu tragen, weil die Passform von FFP2-Masken beziehungsweise Masken mit vergleichbarem Standard nicht auf die Gesichtsform und Kopfgröße von Kindern ausgerichtet ist. Daher bieten FFP2-Masken und die vergleichbaren Standards, die bei Erwachsenen einen deutlich besseren Infektionsschutz darstellen, für Kinder einen geringeren Infektionsschutz als nichtmedizinische Alltagsmasken oder vergleichbare Mund-Nasen-Bedeckungen.

Kinder unter sechs Jahren bleiben von der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit.“

Liebe Gemeindeglieder!

Ständig ändern sich die RAHMENBEDINGUNGEN, in denen (nicht nur) kirchliche Arbeit IN CORONA-ZEITEN stattfindet. Deshalb hier alles im Überblick (Stand: 20.10.20):

Wir feiern Gottesdienste. Dabei gelten die zur Zeit üblichen Regeln: Händedesinfektion am Eingang, Abstand (der nicht für Menschen gilt, die in einem Haushalt zusammenleben), Mundschutz (empfohlen bei einer 7-Tages-Inzidenz von unter 50; verpflichtend bei über 50). Bei einer Inzidenz von über 50 wird nicht gesungen; auch sind wir dann verpflichtet, die Namen und Kontaktdaten zur evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten zu erfassen. Sofern das Wetter mitspielt, feiern wir den Gottesdienst möglichst oft im Kirchhof; bitte stellen Sie sich in Bezug auf Ihr Outfit darauf ein.

Das Gemeindebüro ist zu den gewohnten Zeiten besetzt, bleibt aber aus Gründen des Infektionsschutzes für den Publikumsverkehr vorerst geschlossen. Fr. Kromer ist aber telefonisch (07153 / 51504) und per Mail (pfarramt.hochdorf-esslingen@elkw.de) nach wie vor erreichbar.

Unsere Kindergärten arbeiten im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen. Genaueres dazu bei Herrn Hanschmann, tel. 95 88 60.

Für die Arbeit der Gruppen und Kreise hat der Kirchengemeinderat ein Hygienekonzept entwickelt, das für alle verbindlich ist.

Für Seelsorgegespräche bin ich jederzeit anfragbar; diese finden jedoch zur Zeit nur in Ausnahmefällen face to face statt. Für Trauergespräche komme ich für gewöhnlich weiterhin ins Haus. Besuche zu Geburtstagen (80, 85, 90+) und Jubiläen (Goldene / Diamantene Hochzeiten ...) finden zur Zeit nicht persönlich statt. Sofern ich Ihre Telefonnummer im Telefonbuch finde, rufe ich Sie an. Sollten Sie nicht im Telefonbuch stehen, aber dennoch einen Anruf wünschen, bitte ich Sie, mir auf irgendeine Weise Ihre Nummer zukommen zu lassen.

Taufen finden wieder statt. Bei großen Taufgesellschaften entscheiden wir miteinander, ob die Taufe nicht besser im Anschluss an den Hauptgottesdienst stattfindet.

Auch Trauungen können wieder stattfinden. Da aber auch hier die entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln gelten, empfehlen wir auch hier nach Möglichkeit zu verschieben.

So hoffen wir, miteinander den Spagat zu schaffen: größtmögliche Nähe für eine warmherzige Gemeindearbeit bei unbedingter Einhaltung des zur Zeit gebotenen Abstandes.

Detailliertere Informationen finden Sie auf der Homepage unserer Landeskirche unter: www.elk-wue.de/corona

Es grüßt Sie herzlich im Namen des Kirchengemeinderates

Gerald Holzer