1. Als Eingang dient (ausschließlich) das Hauptportal (Schulstraße).

  2. Beim Betreten und Verlassen der Kirche sowie beim Sprechen und Singen tragen die Gottesdienstbesucher Mund-Nase-Bedeckungen. Der Oberkirchenrat empfiehlt, diese während des gesamten Gottesdienstes zu tragen.

  3. Bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 50 müssen die Mund-Nase-Bedeckungen während des gesamten Gottesdienstes getragen werden. In diesem Fall unterbleibt auch das Singen. Die Kontaktdaten müssen aufgenommen werden.

  4. Am Eingang wird Händedesinfektionsmittel zum Desinfizieren der Hände bereitgehalten.

  5. Markierungen auf dem Boden des Kircheninnenraumes geben die Gehrichtung vor.

  6. Ausgehend von einem Mindestabstand von zwei Metern um einen Sitzplatz in der Kirche wird für Einzelpersonen im Kirchenschiff eine Höchstzahl von 40 Personen festgesetzt. Bei Gottesdienstbesuchern, die in einem Haushalt zusammenleben und beieinandersitzen können, erhöht sich die Zahl auf 49 Personen. Zu besonderen Anlässen werden die beiden Emporen geöffnet (weitere 18 Sitzplätze bzw. entsprechend mehr, wenn die Gottesdienstbesucher in einem Haushalt zusammenleben). Zum Organisten wird ein Mindestabstand von 5 Metern gewahrt.

  7. Die belegbaren Sitzplätze sind durch aufgeklebte Smileys gekennzeichnet.

  8. Die Gesangbücher (Evangelisches Gesangbuch & Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder PLUS) liegen auf den jeweiligen Plätzen aus.

  9. Die Feier des Abendmahls findet gegenwärtig draußen statt.

  10. Der Ausgang wird vom Pfarrer durch die beiden vorderen Türen organisiert. Die Gemeinde verlässt die Kirche bankweise.

  11. Türgriffe, Bankoberseiten und andere Kontaktflächen werden jeweils im Anschluss an den Gottesdienst desinfiziert.

(vom Kirchengemeinderat genehmigt am 14.10.2020)