Taufe - Da ist einer, der mich liebt – von Anbeginn an

Für den Anfang braucht es nicht viel: eine Decke, ein paar Strampler, ein Mützchen und Windeln. Und natürlich jede Menge Liebe.

Es braucht nicht viel für den Anfang, so sagen auch wir in der Kirche. Die Zusage aber, dass wir geliebt sind, unendlich geliebt von Gott – die gehört für uns zu einem guten Anfang auf alle Fälle mit dazu. In der Taufe sagen wir eben das: „Du bist Gottes geliebte Tochter, Du bist Gottes geliebter Sohn; an Dir hat Gott große Freude!“ (Markus 1,11)

 

Wie alt sollte unser Kind sein?

Es gibt kein richtiges und kein falsches Alter, kein zu früh oder zu spät. Zumeist sind es aber kleine Kinder im ersten Lebensjahr, die zur Taufe gebracht werden. Manchmal stehen aber auch Jugendliche oder Erwachsene am Taufstein.

 

Wie ist das mit den Paten?

In der Regel haben unsere Täuflinge zwei Pat*innen, manche auch drei. Pat*innen sind Menschen, denen Sie zutrauen, dass sie ihr Kind auf seinem Lebens- und Glaubensweg gut begleiten. Wer das gut kann? Wir vertrauen Ihrer Wahl und geben nur vor: Mindestens einer der Paten muss evangelisch sein. Alle Pat*innen müssen Mitglied in einer christlichen Kirche sein, die unser Taufverständnis anerkennt. Sollten Sie keine Pat*innen benennen können, suchen wir in der Gemeinde Taufzeugen.

 

Wann finden Taufen statt?

In unserer Gemeinde finden Taufen in der Regel einmal im Monat im Sonntagsgottesdienst statt. Genaue Termine entnehmen Sie bitte den Mitteilungen unter „Aktuelles & Veranstaltungen“. Wenn Sie die Taufe für sich selbst oder Ihr Kind wünschen, dann setzen Sie sich am besten mit uns in Verbindung. Wir machen einen Termin aus, bei dem wir uns in Ruhe unterhalten können. Wenn Sie dafür schon etwas vorbereiten wollen, können Sie zum Beispiel einen Taufspruch aussuchen. Blättern Sie in der Bibel, forschen Sie in der Familiengeschichte – oder lassen Sie sich inspirieren auf www.taufspruch.de. Vielleicht fallen Ihnen auch Lieder ein, die Ihnen gefallen. Und wenn Sie oder andere Mitglieder Ihrer Taufgesellschaft sich beteiligen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Eine Lesung aus der Bibel oder einer Fürbitte. Alles Weitere können wir persönlich besprechen. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!