Liebe Gemeindeglieder!

Ständig ändern sich die RAHMENBEDINGUNGEN, in denen (nicht nur) kirchliche Arbeit IN CORONA-ZEITEN stattfindet. Deshalb hier alles im Überblick (Stand: 25.05.20):

Wir feiern wieder Gottesdienste. Dabei gelten die zur Zeit üblichen Regeln: Händedesinfektion am Eingang, Abstand, Mundschutz (empfohlen), Erfassung der Namen zur evtl. Nachverfolgung von Infektionsketten. Wenn wir im Kirchenraum feiern, wird nicht gesungen. (Nicht einzig deshalb) versuchen wir gegenwärtig, den Gottesdienst möglichst oft im Kirchhof zu feiern; bitte stellen Sie sich in Bezug auf Ihr Outfit darauf ein.

Das Pfarramt ist zu den gewohnten Zeiten besetzt und nun auch wieder – bei Einhaltung der entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln (Mund-Nasen-Schutz!) – für den Publikumsverkehr geöffnet. Dankbar sind wir Ihnen, wenn Sie Anliegen, die sich problemlos auch telefonisch oder per Mail klären lassen, nach Möglichkeit auch weiterhin so klären.

Unsere Kindergärten bieten für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen schon seit einiger Zeit Betreuung in erweiterten Notgruppen an. Seit dem 25. Mai gibt es auch den reduzierten Regelbetrieb wieder. Genaueres dazu bei Herrn Hanschmann, tel. 95 88 60.

Die Landeskirche hat jüngst die Öffnung der Gemeindehäuser wieder erlaubt. Da aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch Veranstaltungen mit mehr als fünf Personen untersagt sind, bleibt das Hochdorfer Gemeindehaus bis auf weiteres geschlossen. Kirchengemeinde und CVJM erarbeiten aber gerade ein Hygienekonzept, so dass eine Öffnung, wenn sie sinnvoll erscheint, auch schnell vollzogen werden kann.

Für Seelsorgegespräche bin ich jederzeit anfragbar; diese finden jedoch zur Zeit nur in Ausnahmefällen face to face statt. Für Trauergespräche komme ich für gewöhnlich weiterhin ins Haus. Besuche zu Geburtstagen (80, 85, 90+) und Jubiläen (Goldene / Diamantene Hochzeiten ...) finden zur Zeit nicht persönlich statt. Sofern ich Ihre Telefonnummer im Telefonbuch finde, rufe ich Sie an. Sollten Sie nicht im Telefonbuch stehen, aber dennoch einen Anruf wünschen, bitte ich Sie, mir auf irgendeine Weise Ihre Nummer zukommen zu lassen.

Taufen können prinzipiell wieder stattfinden, werden aber gegenwärtig nicht im Sonntagmorgen-Gottesdienst vorgenommen. Wir empfehlen, Taufen auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Auch Trauungen können wieder stattfinden. Da aber auch hier die entsprechenden Abstands- und Hygieneregeln gelten, empfehlen wir auch hier nach Möglichkeit zu verschieben.

Die Konfirmandengruppen treffen sich gegenwärtig nicht. Die Konfirmationen des diesjährigen Jahrgangs finden am 3. und 4. Oktober statt. Im Anschluss daran beginnt der neue Jahrgang 2020/21. Gegenwärtig ist jedoch noch nicht abzusehen, wann genau und in welcher Form (in Gruppen / per Zoom-Meeting?) wir uns treffen können. Die Jugendlichen, von denen wir wissen, werden wir auf dem Laufenden halten. Sollte wer Interesse haben, jedoch noch nicht im Kontakt mit dem Pfarramt stehen, bitten wir Sie, uns kurz Bescheid zu geben.

Trauerfeiern und Bestattungen finden mit max. 50 Trauergästen in der Regel im Freien statt. Bei schlechtem Wetter finden die Trauerfeiern in der Aussegnungshalle statt.

So hoffen wir, miteinander den Spagat zu schaffen: größtmögliche Nähe für eine warmherzige Gemeindearbeit bei unbedingter Einhaltung des zur Zeit gebotenen Abstandes.

Detailliertere Informationen finden Sie auf der Homepage unserer Landeskirche unter: www.elk-wue.de/corona.

Willkommen

Schön, dass Sie uns auf diesem Wege besuchen.
Hier können Sie einiges über unsere Gemeinde erfahren.
Wir würden uns freuen, wenn Sie beim Lesen Lust bekommen an unserem Gemeindeleben teilzunehmen.


Und nun: Viel Vergnügen beim Schmökern.

 

kontaktdontospamme@gowaway.hochdorf-evangelisch.de

09.08.20 Wochenübersicht

Wochenspruch: Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. (Lukas 12,48b)

mehr

19.06.13 Den Kirchenraum erleben

In der Kirche unter der Woche einen Moment Ruhe finden, zur Besinnung kommen, gelassener werden oder Trost finden – immer mehr Kirchengemeinden ermöglichen dies, indem sie ihre Kirchen außerhalb der Gottesdienste für Besucher öffnen. Auch die evangelische Martinskirche wird ab 14. Juli künftig immer...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 12.08.20 | Bibelpreis 2021: Jetzt bewerben

    Wer eine originelle Idee hat, wie sich die Bibel und ihre Botschaft zu den Menschen bringen lässt, hat Chancen auf den Bibelpreis 2021. Noch bleibt fast ein Jahr Zeit, um die Idee umzusetzen. Kreativität kann sich auszahlen: Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert, und es gibt zudem drei Zusatzpreise.

    mehr

  • 10.08.20 | „Trisomie-Bluttest ist ein großer Grenzübertritt“

    Der Bluttest auf Trisomie ist im Grunde der entscheidende Schritt zur Entschlüsselung der gesamten Erbanlage des Kindes, sagt Claudia Heinkel, Leiterin der Pua-Fachstelle in Stuttgart, die über vorgeburtliche Untersuchungen informiert. Hier braucht es Grenzen, fordert die Theologin im Gespräch mit Judith Kubitscheck vom Evangelischen Pressedienst (epd) Südwest - und erklärt, warum bei dieser Diskussion auch Eltern mit behinderten Kindern im Blick sein müssen.

    mehr

  • 07.08.20 | Vom Mops und protestantischer Pracht

    Elk-wue.de ist mit Ernst Wahl eine Etappe auf dem Diakonie-Pilgerweg gegangen: von Winnenden nach Beutelsbach. Und hat dabei viel erfahren. Vom Mops, dem Anfang des Oberkirchenrats, von Wilhelmine Canz und der Großheppacher Schwesternschaft und auch von protestantischer Pracht.

    mehr